Montagslesungen im Oktober

Redaktion 1. Oktober 2021 0

Salut an alle,

liebe Freundinnen und Freunde des Buches,

nach medial inszenierten “Triells”, “Quartett- und Septettveranstaltungen” in den letzten Wochen, Straßenwahlkampf und anderen Formaten ist der Bundestag am letzten Sonntag

gewählt worden. Nebenher wurde auch die Zusammensetzung der Landesparlamente in Mecklenburg-Vorpommern und in Berlin neu bestimmt und sich dort gleichzeitig sehr klar mehrheitlich in einem Volksentscheid für die Überführung von Wohnungen großer privater Wohnungskonzerne in Gemeineigentum ausgesprochen.

Nun “sehn (wir) betroffen den Vorhang zu und alle Fragen offen”.

Einen ersten recht ausführlichen Wahlbericht liefert die Rosa-Luxemburg-Stiftung und eine Kurzanalyse mit den einzelnen Ergebnissen in NRW der WDR.

Im Oktober lesen:

  • 04.10. Nele Perpéet eigene Texte mit Ingrid Vogel unter dem Thema “Sozialhaverie”,
  • 11.10. Regina Schleheck aus ihren Kurzkrimis “Mörderisches vom Niederrhein”,
  • 18.10. Dr. Norbert Rupp aus dem 3. Band seiner Trilogie “Gesichter der Seele – Geschichten, die ein Therapeut erzählt”,
  • 25.10. Elfriede Dahmen und Rosemarie Probsthain aus Werken von Wilhelm Busch.

Die Lesungen finden vor dem Büchereigebäude Am Marktplatz 5 in Uerdingen von 18.30 bis 19.00 Uhr statt.

Wer selbst mit Lesevorschlag – gerne auch wiederholt – lesen möchte, melde sich bei Sabine Alofs unter Tel.: 481855 oder montagslesung-uerdingen@gmx.de.

Die erforderliche Bestätigung der Anmeldung einer versammlungsrechtlichen Veranstaltung von der Krefelder Polizei liegt vor. Die Zahl der Teilnehmer*innen ist auf 20 begrenzt, der Mindestabstand von 1,5 m ist einzuhalten. Desinfektionsmittel und Mund-Nasen-Bedeckungen werden in ausreichender Menge vorhanden sein bzw. können auch selbst mitgebracht werden.

Tipps und Tops

  • Do, 14.10., 19h30 – I

n der Reihe “Kino in der Villa” zeigt die NS-Dokumentationsstelle den Film “DER KUAFÖR AUS DER KEUPSTRASSE”. Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung per Mail an ns-doku@krefeld.de

wird gebeten.

 

Kommentar hinterlassen »