Montagslesungen im April 2022

Redaktion 4. April 2022 0

Lasst uns die Warnungen erneuern, und wenn sie schon wie Asche in unserem Mund sind. Denn der Menschheit drohen Kriege, gegen welche die vergangenen wie armselige Versuche sind und sie werden kommen ohne jeden Zweifel, wenn denen, die sie vorbereiten, nicht die Hände gebunden werden.“

Bertolt Brecht

Lasst uns die Warnungen erneuern, und wenn sie schon wie Asche in unserem Mund sind. Denn der Menschheit drohen Kriege, gegen welche die vergangenen wie armselige Versuche sind und sie werden kommen ohne jeden Zweifel, wenn denen, die sie vorbereiten, nicht die Hände gebunden werden.“

Bertolt Brecht

Lasst uns die Warnungen erneuern, und wenn sie schon wie Asche in unserem Mund sind. Denn der Menschheit drohen Kriege, gegen welche die vergangenen wie armselige Versuche sind und sie werden kommen ohne jeden Zweifel, wenn denen, die sie vorbereiten, nicht die Hände gebunden werden.“

Bertolt Brecht

Lasst uns die Warnungen erneuern, und wenn sie schon wie Asche in unserem Mund sind. Denn der Menschheit drohen Kriege, gegen welche die vergangenen wie armselige Versuche sind und sie werden kommen ohne jeden Zweifel, wenn denen, die sie vorbereiten, nicht die Hände gebunden werden.“

Bertolt Brecht

„(…)Lasst uns das tausendmal Gesagte immer wieder sagen,
damit es nicht einmal zu wenig gesagt wurde!
Lasst uns die Warnungen erneuern,
und wenn sie schon wie Asche in unserem Mund sind!
Denn der Menschheit drohen Kriege,
gegen welche die vergangenen wie armselige Versuche sind,
und sie werden kommen ohne jeden Zweifel,
wenn denen, die sie in aller Öffentlichkeit vorbereiten,
nicht die Hände zerschlagen werden.“

Bertolt Brecht, Das Gedächtnis der Menschheit (1952)

 

Salut an alle,

liebe Freundinnen und Freunde des Buches,

der russische kriegerische Überfall auf die Ukraine zeigt, auf welch tönernen Füßen nicht nur die europäische Friedensordnung steht und die Regeln des Völkerrechts in den vergangenen Jahrzehnten auf gefährliche Weise erodiert sind. Wenn jetzt vielfach von „Zeitenwende“ gesprochen wird, ist offen, ob das noch mehr Rüstung und Krieg bedeuten soll oder endlich konsequent und nachhaltig Schritte zu Abrüstung und Entmilitarisierung eingeleitet werden.

Im April lesen am

  • 04.04. Sven Schalljo aus seinem Buch „Der Manager – Die verkaufte Seele“
  • 11.04. Ralf Winters aus „Der Eine fällt, die anderen rücken nach!“ von Aurel Billstein
  • 18.04. – Ostermontag – Rosemarie Weber Gedichte und Geschichten über den Frühlung u. a. von Eichendorff, Goethe, Heine, Tucholsky
  • 25.04. Elfriede Dahmen aus „Hohenbudberg – Beiträge zur Geschichte des Dorfes“ von Wilhelm Rennebaum

Die Lesungen finden vor dem Büchereigebäude Am Marktplatz 5 in Uerdingen von 18.30 bis 19.00 Uhr statt.

Das Plakat mit den Lesungen im April 2022 ist wie immer beigefügt.

Wer selbst mit Lesevorschlag – gerne auch wiederholt – lesen möchte, melde sich bei Sabine Alofs unter Tel.-Nr: 481855 oder montagslesung-uerdingen@gmx.de

Tipps und TOPs:

März-Mai 2022 – Internationale Wochen gegen Rassismus der Stadt Krefeld: Ausstellungen, Veranstaltungen, Lesungen

– Samstag, 16.04.2022 – Ostermarsch Rhein/Ruhr – Düsseldorf, 14.30 Uhr, Friedrich-Ebert-Str./ DGB-Haus (Nähe Hbf)

Montag, 18.04.2022 – Ostermarsch-Fahrradtour – Krefeld, 14.00 Uhr, Start: „Engel der Kulturen“, Platz an der Alten Kirche (s. angefügter Flyer)

Ostermarsch 2022 – Flyer_A5

Plakat Montagslesungen Uerdingen April 2022

Kommentar hinterlassen »